Blog

SunQuest 2 – ich bin dabei!

Nächstes Jahr trage ich einen Teil zur Science-Fantasy-Reihe des Fabylon-Verlags bei

Nachdem es auf der Duisburger Sternennacht offiziell bekanntgegeben wurde, kann ich es ja auch hier sagen. *g*

Ich habe die Ehre mit Andreas Findig, Laura Flöter, Hubert Haensel, Marc A. Herren, Dennis Mathiak, Achim Mehnert, Franz Peter Osterseher, Susan Schwartz , Thorsten Schweikard und Verena Themsen im kommenden Jahr die Abenteuer auf Less mitgestalten zu dürfen.

Weitere Informationen zur Serie gibt es auf der offiziellen Homepage: www.sunquest-serie.de.

Einbrecher bleibt kopfüber in einem Fenster stecken

Mal ein klarer Fall von Selbstfestnahme ;-)

Spiegel Online hat heute mal wieder eine richtig lustige Meldung des Tages:

[…] Der 32-Jährige hatte im englischen Dartford ein Fenster eingeschlagen und war mit seinem Schnürsenkel so unglücklich im Fensterrahmen hängen geblieben, dass er sich nicht mehr befreien konnte, wie der "Daily Telegraph" am Samstag berichtete. Der Wohnungsbesitzer entdeckte den Mann, als er von der Arbeit kam.

Nokias Handy-Roboter grinst debil und gehorcht - manchmal

Ein Videotelefon als Haustier

Spiegel Online berichtet aus der Nokia-Forschungsabteilung:

Er heißt Jeppe, rollt durch die Wohnung und soll irgendwann als Videotelefon funktionieren: Jeppe lernt wie ein Haustier, wann er seine Besitzer stören darf und wann nicht. Nokia-Forscher wollen den rollenden Radhelm zur Kommunikationsschnittstelle mit sozialer Intelligenz heranzüchten. […]

Bizarre Strafe: Kneipenverbot für Mord an Ehefrau

Die Meldung des Tages

Die heutige Meldung des Tages ist wirklich bizarr. Ich denke, der Einleser von Spiegel Online fasst es schön zusammen:

Der Tathergang ist klar: Im April 2007 tötete Edward Flaherty seine Frau nach 52 Jahren Ehe - weil sie seine Zeche im Pub nicht bezahlen wollte. Nun wurde der demente Rentner von einem schottischen Gericht verurteilt: zu einem Jahr Kneipenverbot.

Der Rest kann hier nachgelesen werden.

Verpatzter Urlaubsstart: Familie fliegt Tausende Kilometer in die falsche Richtung

Die Meldung des Tages

Wie verpeilt kann man nur sein? Diese Geschichte, von der Spiegel Online berichtet, ist ja nur bescheuert:

Sie wollten auf die Kanaren - und landeten in der Türkei: Eine britische Familie ist am Flughafen in die falsche Maschine gelotst worden. Erst nach der Landung fiel den drei verschlafenen Urlaubern der Irrtum auf. […]

Reptilien legen Flughafen lahm

Warum Urlauber in Indien öfters mal warten müssen

Nach Ewigkeiten heute mal wieder eine Meldung des Tages, auch dieses Mal von Spiegel Online:

Nichts ging mehr: Eine Echsenfamilie hat in Indien fast eine Stunde lang den Betrieb auf dem Flughafen der Hauptstadt blockiert. Die fünf Warane hatten es sich auf einer Landebahn in Neu-Delhi gemütlich gemacht. […]

Komparse beim Filmdreh

Ich hatte die Ehre, beim Film „Katharsis“ mitzumachen.

Letzten Montag und Dienstag fanden auf Schloss Burg Dreharbeiten für den Mystery-Kinofilm »Katharsis« statt. Ich hatte die Ehre, bei den Dreharbeiten als Koomparse mithelfen zu können.

War ganz interessant, nur sehr blöde war, dass es alles im allem bis 20 Uhr dauerte, bis endlich der Dreh begann. Um 3 Uhr sind wir dann geflüchtet, was die Schauspieler inzwischen wohl auch ganz in Ordnung fanden, denn diese durften das nicht.

Flattr