Was geht euch der Beruf einer Frau an?

Ich schieße bei jeder Gelegenheit gegen Rechts, vor allem gegen die menschenfeindliche AfD, aber ich finde es billig, sich jetzt darauf zu stürzen, dass da eine Funktionärin Prostituierte war. Das mag in männlichen Kreisen anrüchig sein und in dem Bereich passiert viel Scheiße (Sklavenhaltung, Menschenhandel), ABER wenn eine Frau ihren Körper verkaufen will, ist es ihr gutes Recht. Die Kerle, die so etwas in Anspruch nehmen, sind in meinen Augen die Verlierer. Wenn ihr wirklich gegen die Schlumpfnazis schießen wollt, nehmt euch deren Frauenbild der 1960er vor (in das übrigens eine Prostituierte perfekt passt, denn der feine Mann braucht ja mal was anderes als die Frau am Herd) und macht nicht eine Frau fertig, nur weil sie etwas ungewöhnlich Geld verdient hat.

Neuen Kommentar schreiben

Flattr